Logo MK-Vital
Meldungen

Pressemeldung:
Zur Zeit keine Meldung

Wirkung von Maca

Maca, welches auch als "Viagra (geschütze Marke der Firma Pfizer) der Anden" bezeichnet wird, als Potenzmittel zu charakterisieren ist eigentlich nicht korrekt. Die Potenz, also die Erektionsfähigkeit, wird durch Maca vermutlich nicht direkt beeinflusst. Die traditionellen Erfahrungen der Andenbewohner, mittlerweile untermauert durch wissenschaftliche Studien, deuten vielmehr darauf hin, dass Maca die Libido (Lust bzw. das Verlangen) und die Fertilität (Fruchtbarkeit) positiv beeinflussen können.

In einer Studie mit Männern im Alter von 24-44 konnte nach 4-monatigem Verzehr von Maca eine erhebliche Steigerung der Spermienanzahl und der Spermienbeweglichkeit festgestellt werden. In einer anderen Studie erholte sich die Samenproduktion von Ratten, welche durch die Verabreichung eines Insektizides gestört wurde, bei gleichzeitiger Gabe von Maca schneller als in der Kontrollgruppe. Auch nach der Verabreichung von Blei (bei Ratten) wurde die Spermenproduktion bei gleichzeitiger Gabe von Maca weniger gestört. Auch die weibliche Fruchtbarkeit scheint von Maca zu profitieren, wie in einer Studie mit Mäusen beobachtet wurde.

Maca wird nicht nur von Männern verzehrt, auch Frauen schätzen die Wirkung der Maca-Wurzel. Neben der sexuellen Komponente gilt Maca als Mittel zur allgemeinen Stärkung (Tonisierung) und als hilfreich bei psychischer Belastung. Eine verbesserte Stressresistenz konnte auch in einer Studie mit Mäusen beobachtet werden. Auch die körperliche Leistungsfähigkeit und das Muskelwachstum sollen durch Maca positiv beeinflusst werden, weshalb Maca auch von Sportlern verzehrt wird.

In einer aktuellen Studie mit Ratten führte der Verzehr von Maca zu einer signifikanten Senkung des VLDL- und LDL-Cholesterins (des "schlechten" Cholesterins) und der Triglyceride. Außerdem wurde eine verbesserte Glucosetoleranz in Verbindung mit niedrigeren Glucosewerten im Blut beobachtet.

Da die Maca-Wurzel seit Jahrhunderten verzehrt wird (auch in großen Mengen) ohne das unerwünschte Nebenwirkungen beobachtet worden sind, gilt Maca als sicheres Lebensmittel. Auch Studien zur Toxizität an Ratten bestätigten die Sicherheit von Maca.

Bitte beachten Sie, dass Wirkungen, die bei Studien mit Tieren beobachtet wurden kein Nachweis für die gleiche Wirkung beim Menschen sind.

weiter: Studien zu Maca

© MK-Vital UG (haftungsbeschränkt) - Impressum